Hartkarton Fotografie um 1900

Hartkarton Fotografie um 1900, Revers mit Lithografie

Einige Aufnahmen im Visitformat oder Carte de Visite (CdV). Auf Karton übertragene Fotos. Bei den meisten Bildern, handelt es sich um ein Format  6 × 10 cm. In der  Zeit von etwa 1860 bis zum Ersten Weltkrieg wurde diese Art der Visitenkarte viel verwendet. Nach 1915 ist sie nur noch sehr vereinzelt zu finden.

Bei den meisten Aufnahmen erkennt man die gleiche Motive

Die Rückseiten oder Revers

Revers mit Lithografie (Drucktechniken für farbige Drucksachen) und Daten zum Atelier. Auch bei diesen Fotografien, sind einige schöne Rückseiten dabei. Werbung des Ateliers, die im Lauf der Zeit immer kunstvoller gestaltet wurden.

Soldaten Hartkarton Fotos.

Neben dem Visitenkartenformat gab es noch die größere Kabinettkarte. Bei den Husaren handelt es sich wohl um ein sächsisches Reiter-Regiment. Atelier in Grossenhain und einmal eine Rückseite mit der Werbung eines Fotografen aus Deuben.

Bei den nächsten Bildern seht ihr zwei Seiten eines alten Militär-Passes. Es handelt sich  um eine Husaren Einheit. III. Eskadron II. Hessischen Husaren Regiments Nr. 14 . Der Soldat wurde 1882 entlassen. Interessant, wieder ein sehr schönes Schriftbild. Weiter noch zwei Revers. Daneben hochformatige Hartkarton Fotografien von Soldaten mit Familie. Persönlich ist mir aufgefallen, das die meisten der Soldaten auf den Aufnahmen aus dieser Zeit, nicht so stocksteif sind, wie häufig auf Wehrmachts-Aufnahmen. Zu der Aufnahme „Rote Kreuz-Sammlung“ ist es schwierig zu urteilen. Da liegen 5 Generationen dazwischen. Der Mann im Vordergrund rechts, soll wohl einen 1870/71 Veteranen darstellen. Wenn er 1840 geboren wurde, war seine Prägung oft noch durch Menschen aus der Wende 1700 nach 1800. 

Bei dem Foto „Orden“ sind zwei Knopfloch-Orden zu sehen, davon einer mit etlichen Auszeichnungen, ein Granatsplitter, eine zerstörte Patronenhülse und das im ersten Weltkrieg massenweise verliehene Eiserne Kreuz 2.Klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.